N-Kompass

                                                                                                                     Kontext: Der N-Kompass

Der N-Kompass ist ein methodischer Ansatz zur Entwicklung von Nachhaltigkeitsstrategien. Er ist einsetzbar für Unternehmen, die in diesem Bereich  noch am Anfang stehen oder die bestehende Strategien und Maßnahmen neu bewerten und weiterentwickeln möchten.

 

Der N-Kompass zeichnet sich dadurch aus, dass er schnell und effizient Unternehmen dabei unterstützt, Wesentlichkeiten und Leistungen zu analysieren, um daraus eine Strategie mit klaren Prioritäten und Schwerpunkten zu entwickeln.  Besonderheiten sind:

  • Der N-Kompass basiert auf stringenten Bewertungsmodellen, die objektivierbar Kriterien für Nachhaltigkeit anwenden und damit Unternehmen in einem ersten Schritt einen rationalen, fakten-basiertes Überblick über ihre aktuelle Nachhaltigkeitsleistung liefern.
  • In die Analyse fließen hinterlegte Branchenfaktoren und -expertisen ein, die dem Unternehmen ein branchenspezifisches Ergebnis liefern.
  • In den Reflexionsprozess lassen sich unterschiedliche interne und externe Stakeholder einbinden, um eine Vielfalt an Expertise und Sichtweisen effizient aufzunehmen.
  • Der N-Kompass bietet eine 360°-Perspektive, durch die alle drei Dimensionen der Nachhaltigkeit Ökologie, Ökonomie und Soziales mit 10 zentralen Handlungsfeldern, 4 übergreifenden N-Management Phasen und mehr als 80 hinterlegten Best Practice Maßnahmen zur Diskussion gebracht werden.

Im Ergebnis entsteht eine differenzierte Analyse des aktuellen Leistungstandes in Bezug auf Nachhaltigkeit innerhalb bestimmter Gebiete und ein klares Bild zur Wesentlichkeit von Handlungsfeldern. Mit diesem Ergebnis können Unternehmen dann Themenbereiche und Maßnahmen individuell für die eigene Strategie priorisieren, wie im Folgenden dargestellt.

 

Abbildung 1: Vorgehen und Ergebnisse des N-Kompasses

                                                                                                                  Methode: Die fünf Schritte der N-Kompass-Methode

Die Umsetzung der N-Kompass-Methode erfolgt typsicherweise in fünf Schritten. Nach einer kurzen Vorbereitung von und Abstimmung mit dem jeweiligen Partnerunternehmen bezüglich des Vorgehens und einzubindender Stakeholder, wird ein Analyse-Workshop durchgeführt. Hier wird das Konzept der Nachhaltigkeit sowie die Funktionsweise des N-Kompass vorgestellt und in die Analyse eingeführt. Anschließend bearbeiten die beteiligten Stakeholder selbstständig die Fragestellungen der N-Kompass-Analyse, was je nach Präferenz in wenigen Tagen beziehungsweise Wochen erfolgen kann. Im Rahmen eines zweiten Programm-Workshops werden dann die Analyseergebnisse ausgewertet und konkrete Handlungsfelder und Maßnahmen für das Nachhaltigkeitsprogramm abgeleitet, bevor schließlich die Umsetzung des Programms eingeleitet wird.

 

Abbildung 2: Die fünf Schritte der N-Kompass-Methode

 

Der N-Kompass wurde bereits von einer Vielzahl von Unternehmen und mehreren Hochschulen erfolgreich eingesetzt. time2sustain hat die N-Kompass Methode im Auftrag des NWB-Verlags und in Kooperation mit A.T. Kearney, dem Wuppertal Institut sowie der Beratungsagentur Kleene/Wöltje federführend entwickelt und schult Berater und Unternehmen in der Anwendung. In der Umsetzung kooperiert time2sustain mit weiteren Beratungspartnern.

                                                                                                                   Partner:

Entwicklungspartner                                                                                            

                                                                                                   Beratungspartner                                                                                                  

Druckversion Druckversion | Sitemap
© time2sustain GmbH i.Gr., 2018

Anrufen

E-Mail